Selbstverständnis

Die FICEP ist ein internationaler Sportverband der auf der Grundlage des Evangeliums den Leistungs- und Breitensport, die Gemeinschaft und die Vielfalt der Kultur fördern will.

Die FICEP dient durch ihre Arbeit der Evangelisierung. Sie bezieht ihre Werte aus der Botschaft Jesus. Entsprechend der ursprünglichen Bedeutung des Wortes "katholisch" und "universal" sind auch nicht-katholische Christen, sowie anders Gläubige in den verschiedenen, der FICEP angeschlossenen, nationalen Verbänden willkommen, soweit sie bereit sind, die Ziele und Aufgaben der FICEP zu respektieren.

Die FICEP sieht ihre Aufgabe als Dienst am Menschen, unabhängig von Fähigkeiten und Lebensalter, Gesundheit oder Krankheit, Rasse oder Hautfarbe. Sie alle müssen Gelegenheit haben, ihre physischen, psychischen und geistigen Fähigkeiten durch sportliche und vielfältige weitere Aktivitäten zu entfalten. Seine soziale Ausrichtung kann der Mensch durch die Übernahme von Verantwortung im Vereins- und Verbandwesen entfalten.

Die FICEP ist sich ihrer Verantwortung als ein vom Päpstlichen Laienrat anerkannter internationaler, katholischer Verband bewusst. Sie gibt Zeugnis für die Gegenwärtigkeit der Kirche in der Welt von heute. Die FICEP sieht sich als Anwalt des Menschen in der Welt des Sports, der Freizeitgestaltung und der Kultur. Sie fühlt sich im Besonderen dem Zusammenwachsen der verschiedenen Völker und Nationen Europas verpflichtet.

>>> Magna Charta [https://www.ficep.org/de/menu_main/kirche-und-sport/selbstverstaendnis/magna-charta/]